Polizeibesuch bei unseren Erstklässlern


Am Freitag besuchte uns Frau Lenz, die bei der Polizei arbeitet. Frau Lenz hatte für die Erstklässler ein tolles Puppenspiel mitgebracht. Die Geschichte handelte von der kleinen Eule Paula, die ihre Freundin besuchen möchte und dabei auf die Fahrbahn gerät. Fast wird sie dabei von einem Auto überfahren. Paula und Frau Lenz überlegten gemeinsam mit den Kindern, was im Straßenverkehr zu beachten ist. Dabei lernten die Kinder den „Stoppstein“ (Bordstein) kennen. Nach dem Puppenspiel durften dann auch Eltern einmal wieder die Schulbank drücken und bekamen dabei von Frau Lenz eine Aufgabe.

In der dritten Stunde ging es dann für alle Erstklässler gemeinsam zur Keekener Straße, um hier das Überqueren der Fahrbahn alleine und in Gruppen zu üben. Dabei bekamen die Eltern eine Beobachtungsaufgabe. Es war ganz schön schwierig, die Keekener Straße zu überqueren. Besonders wichtig bei dieser verkehrspräventiven Veranstaltung war es, dass die Eltern für den Blickwinkel ihrer Kinder im Straßenverkehr sensibilisiert wurden.

 

Klicken Sie auf die Bilder, um sie in voller Größe zu sehen.